Pferdezeitung mal anders

Hallo meine Flauschehasen, da bin ich wieder.
So langsam wird das Wetter doch wirklich ungemütlich. Der Wind pfeift, es ist lausig kalt und dazu gibt es von Regen, über Eisregen, bis Schnee alle Variationen in Deutschland zu finden sind. Während ich mich also damit tröste bei einem Einkauf das Glubschi Igor zu adoptieren – ich kann an ihnen nicht vorbei gehen – träume ich schon von einem heißen Kakao und einem Buch. Wahlweise auch eine Pferdezeitschrift. Nur ich gestehe, seit einigen Jahren gefallen mir die Wenigsten davon. Von wirklich teuren Preisen mal abgesehen (haben die den DM Preis einfach durch Euro ersetzt?) sind sie einfach inhaltlich nicht mehr das, was ich erwarte. Vielleicht bin ich einfach älter geworden, aber vielleicht sind auch einige der Zeitschriften einfach auf den Zug »Hauptsache die Mädels lieben es« aufgesprungen.
Dazu kommt, dass viele Zeitschriften inzwischen Massenhaft mit Werbung und Verkaufsanzeigen bestückt sind. In einer solchen Masse, dass man teilweise das halbe Heft weg lassen könnte. Also kaufe ich mittlerweile keine Pferdefachzeitschriften mehr. Denn mit dem FACHzeitschrift ist es eben auch so eine Sache. Zum Beispiel kann ich nicht verstehen wie der Halsring-  oder Ohne-Zaum-im-Gelände-Wahn mit Bild und Text unterstützt wird. Wie er noch gefördert wird, wenn solche Bilder als großes Vertrauen dargestellt werden.

Ähm nein, ich lasse das dann mit den Zeitschriften, außer mein Mann möchte mir etwas »Gutes« tun und bringt mir eine mit. Ich lächele dann und bringe es nicht über das Herz ihm zu erklären, wie schlecht die Zeitschrift mittlerweile geworden ist, welche ich früher wirklich gerne gelesen habe. Sie wird dann natürlich gelesen, und während dessen ärgere ich mich über den Inhalt.

Umso erfrischender ist das Projekt, von der lieben Bela:
Diese betreibt mit viel Herzblut die »PS Ponysport«-Seite auf Facebook.

Diese Seite bringt Lektions-Anleitungen, Videoanalysen, Rezepte und Bastelanleitungen. Und dazu gibt es nun die zweite Ausgabe des PS Ponysport-Magazins. Eine mit Freunden und Helfern selbst gestaltete Zeitschrift rund um das Thema Pferd. Natürlich ist dies keine Zeitschrift, wie man sie im Handel erhält.
Bislang ist es ein reines Fanprojekt mit vielen Helfern.

Aber schauen wir sie uns einmal genauer an:

  • Die Zeitschrift wirkt auf dem ersten Blick wie eine handelsübliche Zeitschrift aus dem Laden.
  • Das Cover ist glänzend, die Gestaltung von Cover und Zeitschrift wirkt ansprechend und erfrischend bunt.
  • Das Cover Motiv ist sorgsam ausgewählt und passt unglaublich gut zum Layout der Seite.
  • Neben einer Inhaltsangabe gibt es zum Ende ein extra Blatt mit Hinweisen zu den Mitwirkenden samt deren Facebook-Seiten.
  • Die einzelnen Berichte und Bilder sind von Helfern eingereicht und auf harmonische Weise in die Zeitschrift eingefügt worden.
  • Immer in farblichen Wechseln, passend zu den Themen wurden die Beiträge gestaltet.
  • Die Auswahl der Beiträge ist bunt gemischt und bieten viel Abwechslung. (Ich möchte hier nicht zuviel verraten)

Das Magazin umfasst 24 Seiten und ist damit natürlich nicht so umfangreich wie eine normale Pferdefachzeitschrift. Allerdings liegt sie mit einem Preis von 2,90 € (zuzüglich Versandkosten) doch in einem sehr günstigen Rahmen. Zudem ist sie nicht voll gekleistert mit Werbe- oder Verkaufsanzeigen.

Das Einzige was ich mir noch wünschen würde, wäre ein Schlusswort. Denn den ein oder anderen Streich des Fehlerteufels, von dem ich mich selbst nicht freisprechen kann, verzeiht wohl jeder.
Somit vergebe ich 5 von 6 Flauschepunkten für diese Zeitschrift und bin mir sicher, spätestens bei der nächsten Ausgabe schaffen wir die 6 Flauschepunkte!

Bildschirmfoto 2015-10-18 um 21.43.24

Ich freue mich wahnsinnig auf die nächste Auflage und hoffe natürlich, dass ich auch bei weiteren PS Ponysport-Ausgaben mitwirken darf.
Möchtet ihr das auch, dann meldet euch auf der PS Ponysport Seite.
Ebenso könnt ihr auf der Hompage: http://www.psponysport.de/shop   die Zeitschrift bestellen.

In diesem Sinne, flauschige Grüße
Celeste
(Die nun diese Zeitschrift an die beste Freundin verschenken wird)

PS Ponysport

 

2 Gedanken zu „Pferdezeitung mal anders

  1. Das ist ja mal ein hübsches Projekt – denn das Ärgern über Zeitschriften kenne ich auch.. Aber eine Lieblingszeitschrift habe ich dann doch bei der sich der Kauf immer wieder lohnt. Kennst du die „Natural Horse“? Nicht rosa, jaaa – aber sehr gut 😉 Liebe Grüße, Petra

     
  2. An und für sich ganz niedlich aber auch hier wieder ein Wallamädchen, dass nur mit Halsring am Strand reitet und das Pferd dort auch ohne alles frei laufen lässt und auch so ins Gelände geht… Schade aber das geht für mich gar nicht…

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.